Ich über mich

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

 

Für Anleitung zum Leben. Drittes Buch habe ich ein Kapitel geschrieben, das den Titel "Ich über Mich" trägt. Die Wesenheit, deren Botschaften ich empfangen habe, hat beschlossen, sich sozusagen zu outen! Nachdem es so viele Leserinnen und Leser gibt, die bei meinem Verleger anfragen, wer denn Shanya Ashram ist und wie Anleitung zum Leben entstanden ist, habe ich mich entschlossen, mich ebenfalls zu outen und die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten!

 

Wie alles begann

 

Am schönen sonnigen Nachmittag des 2. Juni 1999 hatte ich das Gefühl, eine Papierwarenhandlung aufsuchen zu müssen, um einen dicken Block und Filzstifte zu kaufen. Wieder zu Hause setzte ich mich mit den Schreibutensilien in den Garten … und hörte plötzlich diese Stimme, die sagte: "Fangen wir an!"

 

Ich habe keine Sekunde gezögert, den Block aufzuschlagen, einen Filzstift zur Hand zu nehmen und zu schreiben … und so schrieb ich im Laufe der darauf folgenden Monate circa 3000 DIN-A4-Seiten mit der Hand. Das Schreiben verlief immer leicht und flüssig, es war niemals mühsam oder langsam oder beschwerlich, und ich nutzte jede freie Minute zum Schreiben. Wo ich auch immer war, hatte ich meinen Block und meine Stifte mit.

 

Die Texte entstanden genau in der Form, wie sie Ihnen in den Büchern vorliegen: Mit Punkt und Beistrich und der zum Teil etwas außergewöhnlichen Groß- und Kleinschreibung; es war immer klar, ob einzelne Worte halbfett, fett oder in Blockbuchstaben zu schreiben sind. Im Frühjahr des Jahres 2000 hielt ich also knapp 3000 DIN-A4-Seiten in meinen Händen und dachte mir: "Was tu ich jetzt damit?"

 

Der Titel Anleitung zum Leben entsteht

 

Das Erste, was nach meiner Sicht zu tun war, war, dem Werk einen Titel für die Veröffentlichung zu geben … es fiel mir jedoch nichts ein. Doch dann hatte meine Mutter während des Lesens des Manuskripts die zündende Idee: "Anleitung zum Leben soll das Buch heißen!" Und so geschah es dann auch!

 

Anleitung zum Leben teilt sich

 

Also habe ich begonnen, die vielen handgeschriebenen Seiten in den Laptop zu tippen. Sie können sich vielleicht vorstellen, wie lange ich dafür gebraucht habe, aber es war eine Freude, dies zu tun! Nachdem ich das Abschreiben beendet hatte, musste ich feststellen, dass zu viel Text für ein Buch vorhanden ist – also habe ich die Texte auf drei Bücher aufgeteilt. Anleitung zum Leben war als dreiteiliges Werk war geboren. Das Vierte Buch war eigentlich nicht geplant, aber dann zeigte sich, dass eine Zusammenfassung der Kosmischen Gesetze wichtig wäre, da sie immer wieder in allen drei Büchern erwähnt, aber niemals umfassend behandelt werden – also wurde ich von meiner Stimme veranlasst, zu schreiben. Und es war wieder so wie bei den ersten drei Büchern – der Text floss mühelos und leicht. Anleitung zum Leben. Viertes Buch war im Jänner 2011 fertig und wird noch im selben Jahr 2011 erscheinen.

 

Woher kommt das Pseudonym Shanya Ashram?

 

Ich habe lange überlegt, ob ich Anleitung zum Leben unter meinem bürgerlichen Namen veröffentlichen soll oder unter einem Pseudonym. Eines Tages erhielt ich die Botschaft, dass ich meine Werke unter dem Namen Shanya Ashram an die Öffentlichkeit bringen soll. Shanya Ashram. Na gut. Das war mir Recht. Nur wie schreibt man diesen Namen richtig? Ich habe viele Varianten ausprobiert, aber immer war irgendetwas falsch. Eines Tages, als ich wieder experimentierte, schloss ich die Augen und dann sah ich die Worte Shanya Ashram in leuchtenden roten Buchstaben vor meinem inneren Auge und auch diese Frage war gelöst.

 

Diese Suche nach einem Verlag beginnt

 

Nachdem ich nun drei Bücher in meinem Händen hielt, der Titel der Bücher feststand und ein Pseudonym gefunden war, machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Verlag. So ging ich - damals noch guter Dinge - durch die einschlägigen Buchhandlungen und suchte mir Verlage heraus, die spirituelle Literatur veröffentlichen. Ich fand circa dreißig Verlage, an die ich mich daraufhin wandte.

 

Die Verlagssuche war eines der deprimierendsten Erlebnisse in meinem Leben und ich hätte niemals gedacht, dass Verlage einer unbekannten Autorin mit einer derartigen Überheblichkeit und Arroganz begegnen. Ich musste feststellen, dass es den Verlagen nicht um den Inhalt ging, sondern rein darum, einen maximalen Gewinn erwirtschaften zu können … was einerseits verständlich ist. Nicht verständlich und nicht akzeptabel war jedoch die Art und Weise, wie ich und meine Bücher behandelt wurden. Anleitung zum Leben wurde als nicht lesbar, als Unsinn klassifiziert; es wurde behauptet, dass in Anleitung zum Leben nichts Neues zu lesen ist, dass der Markt mit solchen Büchern gesättigt sei, dass es keinen Bedarf an solch einem absurden, unsinnigen, bedeutungslosen, nichtssagenden, unwichtigen Buch gebe et cetera et cetera et cetera.

 

Ich habe viele dieser Briefe - die inhaltlich schlimmsten - aufgehoben, um ja niemals mehr mit diesen Verlagen Kontakt aufzunehmen. Ich führte sozusagen meine eigene "Schwarze Liste der Verlage". Welche Verlage waren das? Ich bin mir sicher, dass Sie, liebe Leserin, lieber Leser, wenn Sie sich für spirituelle Literatur interessieren, Bücher dieser Verlage in Ihrem Bücherregal stehen haben ...

 

Wie kam ich zum Verlag Peter Hermes Furian?

 

Das war ein so genannter "Zufall"! Eine Freundin entdeckte bei mir zu Hause das Manuskript von Anleitung zum Leben. Erstes Buch. Nachdem sie sehr interessiert war und es unbedingt lesen wollte, gab ich es ihr mit. Ein paar Tage später rief sie mich total begeistert an und fragte mich, warum ich dieses Buch nicht veröffentliche. Ich lächelte leicht verkrampft und erzählte ich ihr von meiner missglückten Verlagssuche. Sie gab mir die Telefonnummer von Peter Hermes Furian, der zu dieser Zeit in Wien mit einem Autoren- und Verlagsservice Autoren an Verlage vermittelte. Ich war zwar nicht sonderlich zuversichtlich, aber dennoch rief ich ihn an.

 

Kurz darauf trafen wir uns in einem Kaffeehaus zum Kennenlernen. Auch Georg Michael Thellmann war bei diesem ersten Treffen dabei. Ich mochte die beiden von Anfang an und wir hatten auch sofort einen sehr guten "Draht" zueinander. Peter Hermes Furian versprach mir, das Skriptum zu lesen und sich anschließend zu melden. Obwohl dieses Treffen sehr positiv verlaufen ist, war ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen eher pessimistisch, war aber dennoch entschlossen, in Ruhe abzuwarten.

 

Zu meiner großen Überraschungen meldete er sich am übernächsten Tag und wir vereinbarten einen zweiten Termin. Und das war der Termin, der mich von all meinen Sorgen im Hinblick auf Anleitung zum Leben befreite! Peter Hermes Furian hatte sich entschlossen, das Buch selbst zu produzieren. Ich kann Ihnen sagen, liebe Leserin, lieber Leser, dass das einer der schönsten Momente in meinem bisherigen Leben war! Ich hatte einen Menschen gefunden, der Anleitung zum Leben verstand, der dessen enormen Wert erkannte … und der Anleitung zum Leben so liebt wie ich! Und es wurde auch zu seinem Ersten Buch ...

 

Anleitung zum Leben. Erstes Buch erscheint

 

Wir machten uns sofort ans Werk! Wir waren von Anfang an ein gutes Team! Und wir hatten sehr viel Freude und Spaß bei unserer Arbeit! Anleitung zum Leben war unser Baby, das wir gemeinsam in die Welt brachten. Und Sie können sich nicht vorstellen, welches Glücksgefühl wir hatten als Anleitung zum Leben. Erstes Buch im Jahr 2002 von der Druckerei geliefert wurde! Wir freuten uns wie die kleinen Kinder über jedes verkaufte Buch!

 

Stillstand..

 

Anleitung zum Leben. Zweites Buch und Anleitung zum Leben. Drittes Buch lagen fix und fertig in meiner Lade, aber weder Peter Hermes Furian noch ich hatten trotz unserer Freude an Anleitung zum Leben. Erstes Buch, dem tollen Feedback der Leserinnen und Leser und trotz der vielen Nachfragen, wann denn das Zweite Buch erscheinen wird, die Kraft, dieses zu veröffentlichen. Zu stark hat uns das Leben von dieser Aufgabe fortgerissen.

 

… die Jahre ziehen ins Land

 

Anleitung zum Leben. Erstes Buch erschien im Jahr 2002. Anleitung zum Leben. Zweites Buch erschien 2010 … was ist in all den Jahren geschehen? Warum haben wir das, was wir schon begonnen hatten, nicht fortgesetzt? Noch dazu, wo ja die beiden Bücher fix und fertig als Manuskript vorlagen? Warum musste so viel Zeit vergehen? Wir konnten es uns selbst nicht erklären. Die Antwort auf diese Frage erhielten wir erst, als wir uns im Sommer 2010 entschlossen hatten, Anleitung zum Leben. Zweites Buch zu veröffentlichen und mit der "Arbeit" begonnen hatten.

 

Die Antwort

 

Die Antwort war, dass wir uns beide weiterentwickeln mussten, dass wir lernen und reif werden mussten, um Anleitung zum Leben überhaupt veröffentlichen zu dürfen! Ja, ich hatte die Bücher geschrieben, die Texte, das in ihnen enthaltene Wissen, wurde mir beziehungsweise uns beiden anvertraut … was aber nicht bedeutet, dass es uns gestattet war, die weiteren Bücher zu veröffentlichen. Wir waren beide eben noch nicht reif genug, dieses Werk zur Gänze an die Öffentlichkeit zu bringen. In den zwischen den Veröffentlichungen liegenden Jahren mussten wir beide sehr viele Lernprozesse durchlaufen, die manchmal beinahe unerträglich waren. Wir waren so intensiv mit unseren Leben, mit dem Verarbeiten der gemachten Erfahrungen und dem Aufarbeiten von Problemen beschäftigt, dass wir auch gar keine Zeit hatten, uns um Anleitung zum Leben zu kümmern. So hielt sich Anleitung zum Leben im Hintergrund und ruhte … während wir reiften.

 

Anleitung zum Leben will gelebt werden

 

Wir machten beide unabhängig voneinander die Erfahrung, dass Anleitung zum Leben gelebt werden will, denn es ist nicht einfach nur ein Buch oder ein Produkt. Damit wir mit der Veröffentlichung weiter machen konnten beziehungsweise durften, hatten wir zu erkennen, dass wir mit Anleitung zum Leben eine große Verantwortung auf uns genommen hatten … und auch diese Verantwortung wollte gelebt, angenommen und verstanden werden! Und so entdeckten wir die wahren Gründe für den jahrelangen Stillstand, für das Ruhen der Texte in meiner Schreibtischlade!

 

Sommer 2010

 

Peter Hermes Furian rief mich an und fragte mich, ob ich mich mit ihm treffen wolle, weil er mit mir etwas zu besprechen hätte - natürlich wollte ich! Gleich zu Beginn holte er ein von ihm bearbeitetes Manuskript von Anleitung zum Leben. Zweites Buch aus seiner Tasche und teilte mir mit, dass er gerne mit Anleitung zum Leben weitermachen würde. Und nicht nur das! Ich hatte nämlich in den vergangenen Jahren weitere Bücher geschrieben, die ich aber - bis auf meinen Roman Dualseelen im Lichte der Reinkarnation (2008, Bohmeier Verlag) - nicht veröffentlich habe. Peter Hermes Furian fragte mich, ob es mir Recht sei, wenn er auch alle diese Bücher verlegen würde! Natürlich war mir das Recht! Und wir machten uns mit Feuereifer und viel Freude ans Werk! Wir waren nicht zu bremsen und die "Arbeit" ging uns leicht von der Hand.

 

Seit diesem Neustart hatten und haben wir auch immer genug Zeit für Anleitung zum Leben, und dies, obwohl wir beide selbstständig sind. Wie durch Zauberhand geht sich plötzlich immer alles aus. Und so erschien Anleitung zum Leben. Zweites Buch im November 2010, Anleitung zum Leben. Drittes Buch im April 2011 und das Vierte Buch wird heuer auch noch erscheinen - so Gott will! Ich freue mich sehr, dass auch alle meine anderen Bücher in absehbarer Zeit im Verlag Peter Hermes Furian erscheinen werden!

 

Ein langer Weg!

 

Sie sehen also, liebe Leserin, lieber Leser, dass es ein langer, steiniger Weg war, den wir gehen mussten, ehe wir mit Anleitung zum Leben weitermachen durften. Es hat wohl einen speziellen Sinn, dass plötzlich ein so starker Impuls all diese Texte in die Welt trägt - doch davon werden Sie bald in einem anderen Buch von mir zu lesen bekommen.

 

Was bedeutet Shanya Ashram?

 

Ich hatte damals den Namen Shanya Ashram übernommen, ohne ihn zu hinterfragen. Dieser Name gefiel mir, er erschien mir richtig und gut und so beschloss ich, dass er mein Pseudonym sein sollte. Eines Tages fragte mich ein Leser, ob ich wüsste, was Shanya Ashram bedeutet. Nein, wusste ich nicht. Der Leser sagte, dass Ashram ein Wort des Sanskrit ist, das übersetzt Einsiedelei bedeutet oder aber einen Ort bezeichnet, an dem ein großes Meister lehrt. So habe ich erfahren, dass dieser Name nicht nur ein einfacher Name ist, sondern auch noch eine ganz bestimmte Bedeutung hat!

 

Über den Inhalt von Anleitung zum Leben

 

Ich habe niemals hinterfragt, von wo beziehungsweise von wem meine Anleitung zum Leben-Texte kommen. Ich habe sie einfach zur Kenntnis genommen und aufgeschrieben, und ich habe sie deshalb niemals hinterfragt, weil deren Inhalt für mich gut, richtig und wahr ist. Hätte ich einen gegenteiligen Eindruck gehabt, so wäre Anleitung zum Leben niemals erschienen und es wäre kein einziger Satz daraus veröffentlicht worden.

 

Ob Sie, liebe Leserin, lieber Leser, den Inhalt von Anleitung zum Leben Ernst nehmen oder nicht, ob sie ihn in Ihr Leben integrieren oder nicht, ob sie ihn glauben oder nicht, ist ganz allein Ihre persönliche Entscheidung!

 

Sie haben den Freien Willen!

Sie entscheiden!

 

 

zum Seitenanfang